Um diese Seite richtig anzeigen zu können benötigen Sie Flash Player 9+ Unterstützung!

Get Adobe Flash player

Exkursion nach Polen (14.07. - 19.07.2016)

Am Donnerstag in der vorletzten Schulwoche begann unsere lang ersehnte Exkursion nach Krakau, Polen. Nach 16 Stunden Fahrt, mit wenig Schlaf, kamen wir am  Freitagmorgen völlig erschöpft in unserem Hostel an. Nach einer kurzen Pause machten wir uns auf den Weg zum Oskar-Schindler-Museum, hörten davor an einem Flussufer jedoch noch eine sehr interessante GFS über die Person Oskar Schindler. Die gute Führung durch die Fabrik gestaltete sich trotz Müdigkeit kurzweilig. Anschließend gingen wir gemeinsam in ein Restaurant und ließen den Tag entspannt ausklingen. Am Samstagmorgen begann unsere eindrucksvolle Führung durch das Konzentrationslager in Auschwitz und das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Die krassen Geschichten und Bilder dieser Zeit schockierten uns alle sehr. Danach durften wir den Abend selbstständig nutzen. Am Sonntag machten wir uns auf zu einer herausfordernden Stadtrally durch die Krakauer Altstadt, welche Einfallsreichtum, Kombinationsfähigkeit und sogar schauspielerisches Talent erforderte. Am Abend trafen wir uns zum gemeinsamen Essen in einem Restaurant und ließen unsere Zeit in Krakau Revue passieren. Am Montag, unserem letzten Tag in Polen, zogen wir nach einem ausgiebigen Frühstück noch einmal los und nutzten die Zeit individuell. Das Angebot der Lehrer, die Wawel-Burg zu besichtigen, wurde von einigen in Anspruch genommen. Gegen 18.00 Uhr traten wir unsere zu lange Heimreise in das sonnige Deutschland an.

Alles in allem möchten wir uns trotz des regnerischen und kalten Wetters, welches von den Lehrern nicht gut bestellt war, recht herzlich bei Frau Bühler, Herr Grimm und Herr Gießler bedanken. Die Organisation war fabelhaft und gestaltete das Miteinander unkompliziert. Es war eine schöne, lehrreiche Exkursion.

(Bericht: Leonie Bing und Lea Schnak, J2)

 

Eklat bei School on Stage: Schlagerstar schießt Vogel ab

„Welche Songs soll ich im Sommer auf meine Playlist setzen?“ Wer sich das immer noch fragt, kann nicht bei School on Stage gewesen sein. Das seit Jahren etablierte Format bietet Schülern und Lehrern am IBG Lahr kurz vor den Sommerferien die Möglichkeit, auch außerhalb des Unterrichts ihre Talente unter Beweis zu stellen. Einen Mangel an Gesangstalenten gab es dabei noch nie zu beklagen. Auch in diesem Jahr waren es vor allem junge Sängerinnen, die das Publikum in der IBG-Sporthalle mit ihren Interpretationen von aktuellen Hits und zeitlosen Klassikern in den Bann zogen: Angelina Meckel, Emma Mae Wabnitz, Lea Siefer, Laura Förster, Hannah Bühler, Samantha Wanjiru, Anne Schwörer, Julia Müller – möglicherweise sind das Namen, die man irgendwann in den Charts bei itunes wiederfindet. Hinzu kamen energiegeladene Tanzvorführungen, filigrane Instrumentalstücke sowie eine spektakuläre Nummer am Trapez von Eva Gaiser und Luisa Rummel. Unbestrittenes Highlight war jedoch der Auftritt von Jannik Rendler, der mit einem Schlager-Medley („Ein Bett im Kornfeld“, „Wieder alles im Griff“) das Stimmungsbarometer explodieren ließ.  Die Gesamtleitung der rund dreistündigen Show lag bei Musiklehrer Oliver Schätzle, dessen Lehrer-Schüler-Band um Dirk Hähnel, Olaf König, Jochen Simon, Felix Wüger und Luca Lehmann zusammen mit der IBG-Bigband für einen satten Sound sorgte. Schätzle war es schließlich auch, der im Moderatorenteam mit Christina Siegert charmant und humorvoll durch den Abend führte.

Bildergalerie

 

Brückenkurse für den naturwissenschaftlichen Unterricht

Mit den untenstehenden Links stehen Ihnen fachliche und methodische NaWi-Brücken beim Übergang in die Eingangsklasse des IBG oder in das BK zur Verfügung:

www.mathebrücke.de
www.chemiebrücke.de
www.physikbrücke.de
www.biologiebrücke.de